Mittagspause an der Schleuse Rahe

Ulrich Habel

| 2 Minuten

Blick auf die Schleuse in Rahe am Ems-Jade Kanal in Ostfriesland/Aurich

Mittagspause an der Schleuse Rahe

Veröffentlicht: 07.02.2022
Download As: AAC M4A, MP3

Es stürmt, mal wieder. Die Wolken treiben regenverhangen über das Land. Genauer gesagt treiben sie nicht über das Land, sie fliegen in atemberaubender Geschwindkeit vorbei. Zwischen dem Regen gibt es immer mal wieder einen Streifen blauen Himmels und ein bisschen Sonnenschein zur Entspannung. Gehen wir zusammen raus?

Gerade dann wenn der Kopf ein wenig voll ist, diverse Gedanken sich in Kreisen drehen und Gefühlen die Hand zu einem sonderbaren Ballett reichen, tut es gut sich nach draußen zu setzen und die Wolken anzusehen, das Funkeln auf dem Wasser zu beobachten. Wenn Gefühle sich nach vorne drängen und Positives zu Negativem wird, lohnt es sich das draußen zu genießen und die Gedanken durch den Sturm forttragen zu lassen.

Wie geht für mich weiter? Wie komme ich näher an das was ich tun möchte? Draußen entspannt! Ein Thermobecher Kaffee hilft gegen die Kälte, die versucht durch alle Ritzen unter die Kleidung zu kriechen. Die Sonnenstrahlen tragen Wärme hinein auch wenn es mehr das Gefühl als die Wahrheit ist. In diesem Momenten kann man an jemanden denken, wenn man dabei in Richtung der Sonne blickt, können zwei Menschen an unterschiedlichen Orten in Richtung der Sonne schauen - auch wenn 1000 Kilometer dazwischen liegen.

Die Mittagspause neigt sich dem Ende - die letzten Träume werden vom Wind fortgetragen, der Kanal ist immer noch mit kleinen Wellen bedeckt, die Kälte gewinnt langsam die Oberhand. Danke für die Zeit, für das Träumen mit geschlossenen Augen. Die Sonne im Gesicht, die Gedanken frei und mit den Ohren mittendrin. Hörst du es? Das Rauschen der Bäume rechts neben dir, die Schreie der Enten und Möwen, das Plättschern des Wasser aus der Schleuse auf deinem linken Ohr? Kommt mit, wir gehen noch einmal los - diesmal ganz achtsam und hören genau zu!